Aktuelles

2018 05 04 kleiderboerse frau zu frauNoch etwa zwei Wochen sind es, bis in Nanzenbach die erste von zwei jährlichen Kleiderbörsen für Frauen ihre Türen öffnet.
Am 4. Mai, 19 Uhr können interessierte Damen im Gemeindehaus (Hauptstr. 19) ihrem schönsten Hobby nachgehen und ausgiebig shoppen.
 
Von gut 100 privaten Verkäuferinnen werden rund 2.000 Artikel angeboten. Die fleißigen Helferinnen der ev. Kirchengemeinde sortieren diese bereits vor. Wie schon auf dem Plakat zu sehen, dreht sich der Kleiderständer rund um die Größen 34-46. Aber auch Schuhe, Taschen, Tücher und andere Accessoires werden die Herzen der Kundinnen erfreuen.
Anproben sind in den 10 aufgebauten Kabinen möglich. Alle Artikel die man dann doch nicht kaufen möchte, werden wieder zu den einzelnen Größen sortiert.
 
Um den Einkauf angenehm zu gestalten, wird es wieder Snacks und Getränke geben. Bewährte Mittel um den ersten Ansturm der immer gut besuchten Kleiderbörse zu überstehen. Sorgen muss sich aber niemand machen, denn auch in den Abendstunden ist noch eine ausreichende Anzahl abwechslungsreicher Artikel vorhanden, so dass alle auf ihre Kosten kommen.
 
Obwohl die Anmeldung schon seit Monaten läuft, Teilnahmebestätigungen und Etiketten ausgedruckt und versendet wurden, haben auch Kurzentschlossene noch die Möglichkeit ihre Sachen an die Frau zu bringen. Anmeldungen nimmt Marita Nickel, Tel. 02771 / 812952, an.
 
Der Erlös der Kleiderbörse wird, wie in den vergangenen Jahren, einem guten sozialen Zweck gespendet. Dies ist den Mitarbeiterinnen der ev. Kirchengemeinde, die das Projekt mit Herzblut durchführen, ebenso wichtig wie die gute Stimmung und Zufriedenheit der Kundinnen.

Dass der Nanzenbacher Vogelschutzverein ein sehr lebendiger ist, zeigte sich einmal mehr bei der Jahreshauptversammlung. Rund vierzig Anwesende nahmen die Bilanz des letzten Jahres zur Kenntnis und wählten dann einen neuen Vorstand.

Bilanz: 447 Nistkästen betreut der Verein. Davon waren in 2017 375 belegt. In speziellen Bruthilfen, die direkt am Bach befestigt sind, fanden sich auch drei Bruten der seltenen Wasseramsel. Ebenso gehören dem Verein drei Insektenhotels. Für interessierte Mitbürger bietet er auch kleinere Unterkünfte für Wildbienen und Schlupfwespen an. Zwei Feuchtbiotope an der „Schwarzbach“ und in „Walkeborn“ sowie die Magerrasenfläche auf „Koppengruwwe“ werden vertragsgemäß gepflegt.

Besonderheiten: Im Mittelpunkt des letzten Jahres stand das 50-jährige Jubiläum des Vereins. Ein Festkommers mit Vizelandrat Heinz Schreiber als Hauptredner, eine Vogelstimmenwanderung sowie ein Familientag standen im Zeichen dieses runden Geburtstags.

2018 03 19 vgs jahreshauptversammlungVorstandswahlen: Regulär stand die Wahl des kompletten Vorstands auf der Tagesordnung. Diese brachten folgendes Ergebnis:

  • 1. Vorsitzender: Roland Scheiter
  • 2. Vorsitzender: Bernd schwarz
  • Kassierer: Harald Klabunde
  • Schriftführer: Boris Rummeni
  • Gerätewart: Klaus Dieter Schwarz
  • Jugendleiter: Fred Kühnel
  • Stellvertretende Jugendleiter: Luca Pfeifer und Eric Sturm
  • Beisitzer: Renate Kalkus, Daniela Kern, Hans Altmann, Jan Erik Trust und Peter Pfeifer
  • Kassenprüfer: Werner Denius und Thomas Arhelger

Planungen: Weil das Gemeinschaftshaus wegen des Umbaus nicht genutzt werden konnte, sollen nach dessen Fertigstellung noch Veranstaltungen anlässlich des Jubiläums nachgeholt werden. Ein weiterer Schwerpunkt soll auf die Jugendarbeit gelegt werden. Derzeit nehmen einzelne Mitglieder am Wildkatzen-Monitoring des Lahn-Dill-Berglandes teil.

Kontakt: Roland Scheiter, Tel-Nr. 02771-819362.

In einer eigenen Galerie werden von nun an immer mal wieder Bilder über den aktuellen Stand der Bauarbeiten an der Landstraße zwischen Dillenburg und Nanzenbach veröffentlicht.

Hier geht's zur Galerie

2017 10 13 l3362 as 003